Michael Richter
Marketing- und Vertriebsberatung - international
Hauptstrasse 27
DE-88422 Seekirch
Marketing- und Vertriebsberatung - international

Tel: +49(0)7582-933371
E-Mail: michael.richter@marketing-und-vertrieb-international.de

Stiehlt jemand Ihre Ideen ? Lass sie doch

Adaption (übersetzt und ergänzt) eines Artikels von Penelope Trunk

Sie werden nie eine richtige Karriere machen, wenn Sie sich darüber Gedanken machen, wer Ihre Ideen stehlen könnte. Jammerer sind nicht gut gelitten, Gezänk erst recht nicht, und, am Wichtigsten: Leute, die davon überzeugt sind, dass sie jede Menge Ideen haben, verfolgen nicht alle nach. Und, um ehrlich zu sein, wer nur Ideen hat, kommt nicht weit. Sie müssen Ideen haben und gemocht werden. Und das ist nahezu unmöglich, wenn Sie sich darüber Gedanken machen wessen Idee was war.

Also: Vergessen Sie es. Sich Gedanken darüber zu machen, wem welche Idee zuzurechnen ist; es wird Sie daran hindern ein erfülltes Arbeitsleben zu haben. Nachstehend finden Sie fünf Gründe warum:
  • 1) Sie haben keine begrenzte Anzahl von Ideen

    Die Leute mit den besten Ideen – die, die wirklich viele haben – teilen sie mit anderen. Wenn Sie beispielsweise ein Unternehmer sind und eine Idee haben, rufen Sie 6 Freunde an und teilen Sie sie ihnen mit. Jeder wird Ihnen sagen, warum das nicht funktionieren kann und Sie tun dasselbe nächste Woche und so lange, bis Sie zu einer funktionieren- den Idee kommen. Die Mischung von Freunden mag mal größer, mal kleiner, sein, aber für einen Unternehmer gibt es kein Ende für Ideen und Sie werden nie aufhören, ande- ren das mitzuteilen.

    Nehmen Sie beispielsweise den Mitarbeiter in einer Anzeigengesellschaft, der gut darin ist Ideen zu entwickeln. Natürlich ist es der Job von ihm mit Kunden in einem Raum zu sitzen, ein Brainstorming zu veranstalten und Ideen nach und nach wieder zu verwerfen – manchmal stundenlang. Aber verfahren Sie genauso. Denn: Es ist die Aufgabe jedes Mitarbeiters eines Unternehmens kreativ zu sein. Was tun Sie im Leben, wenn Sie nicht kreativ sind ? Jeder Mensch ist kreativ – setzen Sie diese Seite in sich frei !

    Die Menschen mit vielen Ideen behandeln ihre Ideen nicht so, als wären sie besonders wertvoll. Wenn Sie glauben, dass Ihre Ideen schützenswert sind, sieht man Sie wahr- scheinlich nicht als besonders kreativ an. Dann werden Sie sicherlich nicht wegen Ihrer Ideen angestellt. Wenn Sie also wegen Ihrer Ideen bekannt werden wollen, handeln Sie wie jemand, der immer viele davon hat. Lassen Sie sie kommen und geben Sie sie fort. Am Ende wird das positiv für Sie sein. Wenn Leute sie von Ihnen stehlen, nehmen Sie das als Kompliment. Die mit den wenigsten Ideen sind die, die sie horten.

    [Der Übersetzer:
  • Dazu passt vielleicht, was Albert Einstein sagte:“Die Vorstellungskraft ist wichtiger als das Wissen. Denn Wissen ist beschränkt auf das was wir jetzt kennen und verstehen. Die Vorstellungskraft aber umfasst die ganze Welt und alles was wir jemals kennen und verstehen werden“]

  • 2) Es gibt keine einmaligen Ideen

    Finden Sie sich damit ab. Ich weiß, Sie sind brilliant, aber glauben Sie mir wenn ich sage, dass jemand anderes diese Idee schon hatte – was auch immer es sein mag. Tun Sie sich selbst einen Gefallen: Statt sich Gedanken darüber zu machen ob die Idee von Ihnen stammt, werden Sie zu der Person, die aus einer Idee eine Wirklichkeit schafft. Jeder hat Ideen, aber nur wenige Leute können sie auch umsetzen. Liefern Sie Ideen und tun sie es fröhlich. Das wir Ihr Arbeitsleben bereichern.


    [Der Übersetzer:
  • In der Bibel sagt König Salomo: „Es gibt nicht Neues unter der Sonne“ – und das ist schon einige tausend Jahre her!]

  • 3) Menschen mögen nette Mitmenschen, keine klugen Köpfe

    Die von mir am meisten geschätzte Arbeitsplatzuntersuchung brachte hervor, dass man lieber mit jemandem zusammenarbeitet, der liebenswert, als mit jemandem der kompe- tent ist. Die Untersuchung ist von Tiziana Casciaro und wurde zweimal in der Harvard Business Review veröffentlicht – vielleicht weil nicht alle Leute es beim ersten Mal ver- standen haben.

    Nach meiner Erfahrung ist derjenige am meisten geschätzt, der anderen hilft ihr Arbeit zu erledigen. Diese Person kümmert sich wirklich darum, ob Sie glücklich in ihrer Arbeit sind, sie kümmert sich wirklich darum, ob Sie sich wohl fühlen und engagiert sind. Einer der Wege ein solcher Mensch zu werden heißt: Teile Deine Ideen.

  • 4) Ihr Job ist es Ihren Vorgesetzten glücklich zu machen

    Klagen machen das Leben Ihres Vorgesetzen nicht einfacher. Auch das Verlangen, dass Ihnen Ihr Vorgesetzter alles Lob gibt, hilft nicht. Wenn Sie das Leben Ihres Vorgesetzten zu einem Traum machen, wird er Ihnen helfen. Er wird sie unterstützen, trainieren, durch das Unternehmen leiten und Sie gut bezahlen. Also, wenn er das tut, was ist, wenn er Ihre Ideen übernimmt ? Und wenn er es nicht tut, verlassen Sie besser das Unterneh- men.

    Vorgesetzte beklagen sich nicht darüber, dass ihre Mitarbeiter zu wenig Ideen hätten. Sie beklagen sich darüber, dass es zu viel zu tun gibt. Das liegt daran, dass sie ständig den- ken sie wären die ‚Leute mit Ideen‘, ob sie es sind oder nicht. Wenn Ihr Vorgesetzter denkt Ihr Kollege hätte all die guten Ideen, das macht nichts. Ihr Vorgesetzter wird die Leute unterstützen, die etwas zustande bringen. Vielleicht wäre es sogar besser, Sie überlassen alle IdeenIhrem Kollegen und sind derjenige, der Ihrem Vorgesetzten dabei hilft, die tägliche Arbeit zu schaffen.

  • 5) Wenn Sie Ruhm für Ihre Ideen haben wollen, bloggen Sie doch

    Lebensläufe sind kein Ausstellungskasten für Ideen. Lebensläufe sind eine historische Betrachtung dessen was andere Menschen Sie in ihrer Organisation haben tun lassen. Wenn Sie Ehre für die Ideen bekommen wollen, die Sie gerade haben, dann machen Sie einen Blog. Es ist unglaublih einfach, wenn Sie eine Menge von Ideen haben. Die Ideen müssen ja keine Firmengeheimnisse ausplaudern, sondern nur zeigen, wie Sie denken – über einen großen Bereich Ihres Interessengebietes.

    Fangen Sie damit an, Ihre Ideen dem Publikum zur Verfügung zu stellen. So bekommen Sie Ehr für wirklich gute Ideen. Dadurch, dass Sie sie oft genug in Gegenwart anderer Leute wiederholen. Denken Sie darüber nach: Es ist schwer, Ideen zu stehlen, wenn sie öffentlich bekannt sind. Trotzdem aber eine Warnung: Schreiben Sie nicht über Men- schen, die Ihre Ideen stehlen, dass ist langweilig. Beschreiben Sie nur die Ideen. Sprechen Sie über diese Ideen in Ihrem Blog und andere werden diese Ideen mit Ihnen in Verbindung bringen.

    Nicht alle Ihre Ideen werden gut oder zielbezogen sein. Es ist aber wichtiger, regelmäßig Ideen ‚auszugießen‘. Sogenannte ‚Experten‘ liegen nicht richtiger als der Rest von uns mit Ideen, die wir nicht mitteilen; sie veröffentlichen sie einfach. Experten sind Leute, die interessante Diskussionen beginnen.

    Was bringt Ihnen das alles ? Irgendjemand wird sie anheuern oder mit Ihnen zusam- menarbeiten – nicht wegen der Liste vollbrachter Taten in Ihrem Lebenslauf, sondern weil Sie die Person mit den ganzen Ideen sind. Es macht nicht, wenn jemand Ihre Ideen stiehlt. Ideen bekannt zu machen ist Ihr Job – und Ihr Leben wird dadurch reicher wer- den.

    Ergänzung durch den Übersetzer:

    Ideen benötigen einen 'Nährboden', auf dem sie wachsen können. Dieser be-steht meistens aus Erfahrungen aus der Vergangenheit.

    So wird in aller Regel derjenige, der die Ideen/Verfahrensweisen von jemand anderem einfach übernimmt, nicht genau wissen auf welchem Erfahrungshin-tergrund sie entwickelt wuden. Gut trainiert wird er dann wohl in der Lage sein, auch damit zu arbeiten, wird aber oft trotzdem nicht den möglichen Erfolg erreichen, den der Entwickler der Ideen/Vogehensweisen plante, da er dessen Gedanken nicht wirklich komplett nachvollziehen (UND 'erfolgreich umsetzen' !!) kann ... und so ist es auch mit allen Fragen von Marketing und Marketingberatung
[Druckansicht]
Seite merken, weitergeben, pdf, usw.: Bookmark and Share
 

AKTUELLES

GANZ NEBENBEI

Benchmarking (intern oder extern)

Erlaubt es, Produkte oder Prozesse (zum Beispiel im Hinblick auf Qualität, Zeit oder Kosten) in ... [mehr]


bereiste Länder Michael Richter, Seekirch
Bereiste Länder 

Broschüre

[= KfW-Fördermittel für Sie]







Experte
>> 'COMPETENCE SITE' 


facebook.gif
und dort 'gefällt mir' klicken


Zu Kreisen hinzufügen



View Michael Richter International marketing/sales consultant's profile on LinkedIn