Gottes Handschrift I - Jesus (entnommen Prophecy Update - 2003)

Cirka 27 % aller Schrift, so sagen einige Authoritäten, ist prophetischer Natur. Die Prophezeihungen der Bibel sind Gottes Handschrift.

"Gedenket des Vorigen, wie es von alters her war: "Ich bin Gott, und sonst keiner mehr, ein Gott, dem nichts gleicht. Ich habe von Anfang an verkündigt, was hernach kommen soll, und vorzeiten, was noch nicht geschehen ist. Ich sage: Was ich beschlossen habe, geschieht, und alles, was ich mir vorgenommen habe, das tue ich." (Jesaja 46, 9-10)

Hiermit festigt Gott SEINE Einzigartigkeit. Es gab keine Prophetien hinsichtlich der Geburt Budda's oder Mohammed's. Keine andere Weltreligion erhebt den Anspruch absoluter 'Vorhersagen', abgesehen von dem dazugehörigen Anspruch 100 %iger Exaktheit und 100%igen timings.

"Bringt Eure Sache vor, spricht der Herr; sagt an, womit Ihr Euch verteidigen wollt, spricht der König in Jakob. Sie sollen herzutreten und uns verkündigen, was kommen wird. Verkündigt es doch, was früher geweissagt wurde, damit wir darauf achten ! Oder laßt uns hören, was kommen wird, damit wir merken, daß es eintrifft. Verkündigt uns, was hernach kommen wird, damit wir erkennen, daß Ihr Götter seid ! Wohlan, tut Gutes oder tut Schaden, damit wir uns verwundern und erschrecken !" (Jesaja, 41, 21-23)

Wo sind also die erfüllten Prophezeihungen der anderen Götter, damit wir sie zusammen ansehen können ? Die Bibel prophezeite das Kommen des Messias nach Israel, sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung - mit derartig erstaunlich zutreffendem Detail, daß die Welt es glaubte. ER führte es zur Erfüllung all der Prophezeihungen vor, so daß es unmöglich war, die Schriften nach den Fakten zu manipulieren oder zu sagen, alles sei eine Frage der Interpretation.

Die Bibel sagte voraus, daß

1. ER in Bethlehem geboren werden würde (Micha 5,2)
2. ER von einem Boten angekündigt würde (Jesaja 40,3)
3. ER von einem Freund verraten werden würde (Psalm 41,9)
4. Der Preis für IHN 30 Silberlinge betragen würde (Sacharja 11,12)
5. Der Preis für IHN in den Tempel geworfen und für das Feld des Schmelzers (Töpfers)     verwendet würde (Sacharja 11,13)
6. SEINE Hände und Füße durchbohrt werden würden (Psalm 22,16)
7. ER von seinen Feinden verwundet und zerschlagen würde (Jesaja 53,5)
8. ER bespuckt und verhöhnt würde (Jesaja 50,6)
9. ER Jerusalem auf dem Rücken eines Eselsfüllens erreichen würde (Sacharja 9,9)
10. Das Los würde um SEINE Kleider geworfen (Psalm 22,18)


Wir wissen das all' dies im Leben Christus' geschehen ist und wir können jede Prophetie zu ihrer Quelle zurückverfolgen. Und keine Erklärung der Welt kann sie wegdiskutieren
.

Vergleichen Sie das in Sacharja 11,13:

Prophetie:
"Und der HERR sprach zu mir: Wirf's hin dem Schmelzer ! Ei, eine treffliche Summe, deren ich wert geachtet bin von ihnen ! Und ich nahm die dreißig Silberlinge und warf sie ins Haus des HERRN, dem Schmelzer hin."

Erfüllung:
"Und sprach zu ihnen: Was wollt Ihr mir geben ? Ich will IHN Euch verraten. Und sie boten ihm 30 Silberlinge."" (Matthäus 26,15)

Sie sollten festhalten, daß hier GOTT spricht: "Wirf's dem Schmelzer hin, diesen (sarkastisch) tollen Preis, den sie für richtig halten ..." Wie kann ein Mensch einen Preis für GOTT festsetzen ? Es machte so lange keinen Sinn, bis Gott selbst - in der Gestalt von Jesus Christus - auf die Erde kam und bewertet und verraten wurde für 30 Silberlinge !

"Als Judas, der ihn verraten hattte, sah, daß er zum Tode verurteilt war, reute es ihn, und er brachte die 30 Silberlinge den Hohepriestern und Ältesten zurück. ... Und er warf die Silberlinge in den Tempel, ging fort und erhängte sich. Aber die Hohenpriester nahmen die Silberlinge ... Und sie beschlossen aber den Töpfer(Schmelzer-)acker zu kaufen ..." (Matthäus 27 - 3,5-7)

BEWERTUNG:
Interpretation ? Es scheint so ausreichend klar zu sein !

Wurden die Schriften nach Eintreten der Tatsachen manipuliert ? Jedes Wort wurde studiert und grammatikalisch aufgeschlüsselt und jede Nuance extrapoliert, lange bevor Jesus für 30 Silberlinge verraten wurde.

Wenn die Schriften NACH den Geschehnissen manipuliert worden wären um sie in Übereinstimmung mit dem Evangelium zu bringen, würde IRGENDJEMAND das festgestellt haben. Zur Zeit Jesus' war das Alte Testament seit Jahrhunderten bekannt ! Die Schriftgelehrten und Pharisäer versuchten alles, um Jesus mit den Schriften zu widerlegen !


Warum sollte Judas mit den Sanhedrin zusammenarbeiten, wenn dadurch die Gottheit Jesus' bestätigt wurde ??

Und diese Erklärung würde verlangen, daß jeder Jude, der jemals seit damals gelebt hat, Teil der Konspiration des Schweigens in Bezug auf die Manipulation der Schrift gewesen wäre. Und jeder Archäologe, der an den Schriftrollen und anderen Funden gearbeitet hat/hatte, die das Leben zur Zeit Jesus' bestätigten. Und so weiter.

Und schließlich die 'Zufallstheorie'. Mathematiker haben berechnet wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, daß eine einzelne Person alle diese Prophezeihungen im Verlaufe eines Menschenlebens zufällig hätte erfüllen können und kamen zum folgenden Ergebnis:

1 : 10.000.000.000.000.000.000

Professsor Stoner illustrierte diese Zahl wie folgt:
(Dem gleich wäre) wenn man einen Silberdollar markiert, den Staat Texas 3 Fuß (ca. 90 cm) hoch mit Dollarstücken belegt, einem Mann die Augen verbindet und ihn dann - zufällig - irgendwo absetzt und er beim ersten Versuch direkt diesen markierten Silberdollar findet !!!

Wir leben in den letzten Tagen, die Zeit ist kurz geworden und es gibt noch immer viel mehr Leute, die die Theorien zitieren, als solche, die die Fakten kennen.

"Deshalb sagte er zu Ihnen: Die Ernte ist groß, der Arbeiter aber sind wenige. Darum bittet den Herrn der Ernte, daß er Arbeiter aussende in seine Ernte. (Lukas 2,10)

Gottes Handschrift II - Israel >>

Fenster schließen